Waldviertel legt mit glattem Heimsieg vor

  • 19. März 2018

Die Union Raiffeisen Waldviertel entschied das erste DenizBank AG Volley League-Halbfinalduell (best-of-5) mit Austrian Volley Cup-Sieger SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys für sich, gewann am Montag in der Stadthalle Zwettl in 75 Minuten 3:0 (25:19, 25:17, 25:22).

„Wir konnten mit dem Halbfinaldruck gut umgehen und dank einer sehr konzentrierten Leistung vorlegen. Wir müssen aber natürlich auf dem Boden bleiben. Es  war schließlich nur der erste Schritt“, resümierte URW-Coach Zdenek Smejkal. VCA-Sportdirektor Michael Henschke zeigte sich nach der klaren Niederlage verärgert: „Gratulation an Waldviertel. Leider haben wir es ihnen aber auch sehr leicht gemacht, das erste Spiel zu gewinnen. Scheinbar waren einige unserer Jungs der Meinung, es wäre eine Kaffeefahrt.“

Topscorer waren Matiss Gabdullins (16 Punkte), bester Punktesammler des Grunddurchgangs, und Joao Oliveira (10) bzw. Thomas Tröthann (14), zweitbester GD-Scorer, und Max Landfahrer (11). Waldviertel erzielte vier Angriffspunkte mehr (39:35), war in Ass und Block-Statistik (jeweils 8:2) überlegen. Bei den Eigenfehlern lagen die beiden Teams nahezu gleichauf. Amstetten beging nur einen mehr (19:20).

Henschke fordert Herz und Leidenschaft

Bereits am Mittwoch steht das zweite NÖ-Halbfinalderby auf dem Programm. Dann haben die Amstettner Heimvorteil und wollen alles daran setzen, den Spieß in der Johann Pölz-Halle umzudrehen. „Ich verspreche, dass am Mittwoch eine andere Mannschaft auf dem Feld stehen wird, mit Herz und Leidenschaft“, erklärt VCA-Sportdirektor Michael Henschke.

Waldviertels Sportlicher Leiter Werner Hahn: „Der Grundstein ist gelegt. Jetzt wollen wir erstmals in dieser Saison in der Johann-Pölz-Halle gewinnen. Vielleicht gelingt es uns ja, schon eine kleine Vorentscheidung herbeizuführen. Es wird sicher ein harter Halbfinal-Fight.“

Koraimann: „Muss alles passen, um Aich/Dob fordern zu können!“

Am Donnerstag um 20 Uhr bittet der UVC Holding Graz den SK Posojilnica Aich/Dob in die Bluebox-Arena. Das erste Halbfinalduell konnte der Topfavorit aus Bleiburg in drei glatten Sätzen für sich entscheiden.

„Wir sind krasser Außenseiter. Nur wenn wir unser bestes Volleyball zeigen, können wir mithalten. Ich erwarte mir jedenfalls eine motivierte Mannschaft und ein Spiel auf hohem Niveau. Vielleicht ist sogar eine Überraschung möglich“, erklärt Graz-Manager Frederick Laure. Und Kapitän Felix Koraimann ergänzt: „Um Aich/Dob fordern zu können, muss bei uns alles passen. Die riskanten Services müssen ins Feld, das Side-Out aus einer guten Annahme muss schneller als im ersten Halbfinale funktionieren. Für Donnerstag nehmen wir uns das vor!“

DenizBank AG Volley League Men-Halbfinale (best-of-5)

Halbfinale 1

17.03.: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz 3:0 (25:16, 25:16, 25:19)
22.03., 20:00: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
24.03., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz

wenn nötig
29.03.: UVC Holding Graz – SK Posojilnica Aich/Dob
31.03.: SK Posojilnica Aich/Dob – UVC Holding Graz

Halbfinale 2

19.03.: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys 3:0 (25:19, 25:17, 25:22)
21.03., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel
24.03., 19:00: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys

wenn nötig
28.03.: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – SG Union Raiffeisen Waldviertel
31.03.: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

AVL Women-Halbfinalserien (best-of-3)

Halbfinale 1

24.03., 19:00: UVC Holding Graz – SG VB NÖ Sokol/Post
14.03.: SG VB NÖ Sokol/Post – UVC Holding Graz 3:0 (25:17, 25:23, 25:20)
10.03.: UVC Holding Graz – SG VB NÖ Sokol/Post 3:2 (25:19, 22:25, 22:25, 27:25, 15:9)

Halbfinale 2

14.03.: ASKÖ Linz/Steg -SG Kelag Klagenfurt 2:3 (25:17, 20:25, 22:25, 25:20, 13:15)
10.03.: SG Kelag Klagenfurt – ASKÖ Linz/Steg 3:0 (25:18, 25:20, 25:23)

SG Kelag Klagenfurt gewinnt Serie mit 2:0

AVL Women-Hoffnungsrunde, 4. Spieltag

24.03., 18:00: PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg – TI-Fun-Box-Volley
24.03., 19:00: TSV Sparkasse Hartberg – VBV Trofaiach-Eisenerz

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[SPORTLIVE/PM/RED]