Waldviertel bittet Amstetten zum vierten NÖ-Derby

  • 9. März 2018

Eine Woche nach dem vierten Triumph im Austrian Volley Cup geht es für die Volleyballer der SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys im DenizBank AG Volley League-Grunddurchgang weiter. Sie gastieren am Samstag in ihrem vorletzten Match in Zwettl bei der Union Raiffeisen Waldviertel, die in 22 Spielen vier Punkte mehr sammeln konnte und auf Platz zwei liegt.

„Wir wollen uns natürlich stark präsentieren. Es ist das letzte Niederösterreich-Derby im Grunddurchgang, aber unser Fokus liegt auch bereits auf dem letzten Spieltag. Gewinnen wir am Mittwoch gegen den VBK Klagenfurt, dann ist uns der dritte Platz sicher“, erklärt VCA-Sportdirektor Michael Henschke. In diesem Fall käme es im Halbfinale zu den nächsten NÖ-Derbys, was seinen besonderen Reiz hätte.

Am Samstag müssen die Amstettner auf Mittelblocker Fabian Schmiedbauer verzichten, der sich im Training verletzte. Mit Karl und Mathäus Jurkovics stehen aber zwei fitte und motivierte Spieler auf dieser Position im Derby-Kader. „Wir wollen ein super Spiel abliefern und sie fordern. Zu Hause haben wir sie bereits zweimal besiegt, aber in Zwettl braucht es eine absolute Topleistung, um bestehen zu können“, weiß Henschke.

DenizBank AG Volley League

09.03., 20:00: UVC Holding Graz – VBC TLC Weiz
10.03., 18:00: UVC Weberzeile Ried im Innkreis – VBC TLC Weiz
10.03., 19:00: SG Union Raiffeisen Waldviertel – SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys
11.03., 16:00: UVC Weberzeile Ried im Innkreis – UVC Holding Graz
14.03., 19:00: SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys – VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
14.03., 19:00: SK Posojilnica Aich/Dob – VBC TLC Weiz
14.03., 19:00: UVC Holding Graz – SG Union Raiffeisen Waldviertel

Alle Ergebnisse, die Tabelle, Match- und Ligastats sowie der Spielplan

[PM/RED]