Drei DenizBank AG VL-Spiele zum Jahresabschluss

  • 21. Dezember 2018

Am Samstag steigen die letzten drei DenizBank AG VL-Partien 2018. Die SG VCA Amstetten NÖ empfängt den UVC Weberzeile Ried/Innkreis. Der Cupsieger benötigt gegen den Tabellenvierten einen Sieg, um sich im Kampf um ein Halbfinal-Ticket zurückzumelden. Rieds Vorsprung auf Amstetten beträgt bereits sieben Punkte und drei Siege. Spielbeginn ist 18 Uhr.

Für VCA-Sportdirektor Michael Henschke ist es die letzte Partie als Interims-Trainer. Anfang Jänner wird ein neuer Headcoach übernehmen. „Ich kann mich dann wieder um das Management kümmern“, berichtete der Deutsche. Für sein Abschlussmatch erwartet er eine gute und konstante Leistung. „Wir werden zeigen, was in uns steckt. Zum einen, um Micha ein schönes Weihnachtsgeschenk zu machen, zum anderen, um zu beweisen, dass der sechste Platz absolut nicht unser Leistungsniveau wiederspiegelt“, erklärte VCA-Kapitän Cameron Branch.

Ebenfalls ab 18 Uhr trifft Schlusslicht VBK Klagenfurt auf den VBC TLC Weiz. Die Wörther-See-Löwen können mit drei Pnkten die rote Laterne an die Steirer abgeben. Ab 19 Uhr kommt es in der Sporthalle Zwettl zum Duell um Platz zwei zwischen der Union Raiffeisen Waldviertel und dem UVC Holding Graz. Bereits zweimal setzten sich die Murstädter in dieser Saison durch, hatten allerdings beide Male Heimvorteil. „Jetzt liegen noch zwei Heimspiele gegen sie vor uns. Dabei geht es darum, sich eine gute Ausgangsposition für die Halbfinalserie zu verschaffen. Deswegen können wir ein sehr spannendes und ausgeglichenes Match erwarten“, ist URW-Manager Werner Hahn überzeugt. Graz-Außenangreifer Felix Koraimann: „Das ist sicherlich eines der wichtigsten Spiele für uns. Wir müssen in Zwettl punkten. Wollen wir den 2. Platz holen, müssen wir bis zum Ende des Grunddurchgangs voll Gas geben, dürfen uns keine Fehler mehr erlauben.“

EM-Quali-Countdown

Inzwischen rückt das ganz große Ziel der ÖVV-Nationalteams immer näher, läuft der Countdown zum Doppelevent des Jahres im Raiffeisen Sportpark Graz (Tickets!): Dort haben Österreichs Volleyball-Nationalteams der Damen und Herren gleich zu Beginn des kommenden Jahres, am 5. Jänner, die historische Chance, gegen Albanien die Weichen Richtung EM-Endrunde zu stellen.

DenizBank AG VL

22.12., 18:00: VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt – VBC TLC Weiz
22.12., 18:00: SG VCA Amstetten NÖ – UVC Weberzeile Ried/Innkreis
22.12., 19:00: SG Union Raiffeisen Waldviertel – UVC Holding Graz

Spielplan, Resultate und Tabelle

SPORTLIVE/PM/RED